Fersensporn, Plantarfasziitis, Fersenschmerz

Der Fersensporn bzw. die Plantarfasziitis tritt vor allem bei vermehrter oder falscher Belastung des Fußes auf. Es ist eine der häufigsten orthopädischen Erkrankungen am Fuß und betrifft ca. 10% der Menschen im Laufe ihres Lebens [1]. Dabei kann der Schmerz im Sport auftreten, oder aber auch im Alltag oder in Ruhe und dadurch die Lebensqualität stark einschränken. Auf den folgenden Seiten findest du viele Informationen zu den Ursachen dieser Beschwerden. Darauf aufbauend zeige ich dir Übungen die du selbst machen kannst, um die Schmerzen langfristig loszuwerden. Dabei sind die Übungen nach einem speziellen Stufenkonzept aufgebaut, von leicht nach schwer. 

Fersensporn / Plantarfasziitis - Ursachen und Tests

Wie du an der Überschrift schon lesen kannst, gibt es viele Namen für die Beschwerden im Bereich der Ferse. Dabei ist es nicht so wichtig, ob tatsächlich ein knöcherner Vorsprung, ein sogenannter Fersensporn, besteht. Dieser muss nämlich gar keine Beschwerden machen. Er ist Folge einer Fehlbelastung der Fußstrukturen. Doch was ist die Ursache für die Schmerzen an der Ferse? Was reizt die Plantarfaszie? Wie entsteht dann ein Fersensporn und warum? Und wie findest du raus, was bei dir die Ursache ist? Das erfährst du im Kapitel Fersensporn Ursachen und Tests.

Fersensporn / Plantarfasziitis Therapie Stufe 1: Mobilisation und Dehnung

Eine Ursache für Schmerzen im Bereich der Ferse bei Plantarfasziitis oder Fersensporn kann eine mangelnde Beweglichkeit der Fuß- und Zehengelenke sein [1]. Diese können aufgrund von Muskelverkürzung oder von Gelenkeinschränkungen entstehen. Durch die mangelnde Beweglichkeit kommt vermehrt Spannung bzw. Zug auf die Plantarfaszie und darüber auf den Knochen, an dem diese Struktur ansetzt. Durch den Zug am Knochenansatz kann dann der Fersensporn enstehen. Wenn du Muskelverkürzungen und/oder Einschränkungen in der Beweglichkeit des Sprunggelenkes oder der Zehen hast, dann sind diese Übungen genau das Richtige für dich. Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zur Schmerzfreiheit. Denn ohne ausreichende Beweglichkeit bringt dir das beste Training nichts. 

Fersensporn / Plantarfasziitis Therapie Stufe 2: Aktivierung der Fußmuskulatur

Unsere Füße tragen uns überall hin, wo wir hin wollen. Leider beschäftigen wir uns sehr selten mit ihnen. Das führt dazu, dass sie in eine Art Winterschlaf fallen und eine bewusste Ansteuerung der Fußmuskulatur fällt uns oft schwer. Das ist aber die Voraussetzung, um richtig mit der Fußmuskulatur arbeiten zu können. Nur Muskeln, die du aktiv ansteuern kannst, helfen dir Stabilität und Kraft in deinen Füßen aufzubauen. Nur so kannst du deine Schmerzen im Bereich der Ferse (Fersensporn, Plantarfasziitis) langfristig loswerden. Im Kapitel "Fersensporn Therapie Stufe 2: Aktivierung der Fußmuskulatur" zeige ich dir Übungen, die die Fußmuskulatur aktivieren. 

Fersensporn / Plantarfasziitis Therapie Stufe 3: Stabilisation des Fußes

Dein Fuß ist beweglich und du kannst deine Muskulatur gezielt und isoliert ansteuern? Super, du bist bereit, um Stabilität in deinen Fuß zu bringen! Und das Gute daran: das Ganze baut auf einer einzigen Übung auf. Klingt erst einmal einfach, kann aber doch ganz schön herausfordernd sein. Diese Übung ist die Grundlage, um deinen Fersensporn/deine Plantarfasziitis endlich loszuwerden. Schau dir an, um welche grundlegende Übung es geht und leg direkt los!

Fersensporn / Plantarfasziitis Therapie Stufe 4:Krafttraining

Als nächster Schritt auf deinem Weg zu schmerzfreien und leistungsfähigen Füßen ohne Plantarfasziitis (Fersensporn) steht das Krafttraining auf dem Plan. Denn eine der Ursachen für eine Reizung der Plantarfaszie und die daraus resultierenden Schmerzen ist ein Kraftdefizit bestimmter Fußmuskeln. In diesem Kapitel findest du einfache Übungen, die dir helfen die Kraft deiner Fußmuskeln zu trainieren. Dabei ist es wichtig, dass du dich langsam steigerst, individuell angepasst auf dein Leistungsniveau und deine Ziele. Am Ende stehen sportartspezifschen Übungen, um dich wieder auf deinen Sport vorzubereiten (z.B. fürs Joggen: das Lauf-ABC). 

Fersensporn / Plantarfasziitis Hilfsmittel: Einlagen und Schuhe

Du hast so starke Schmerzen durch die Plantarfasziitis/den Fersensporn, dass du alltägliche Dinge wie Gehen nur mit Schmerzmitteln aushälst? Auch die einfachsten Übungen sind aufgrund der Schmerzen durch den Fersensporn nicht möglich? Dann kann es durchaus sinnvoll sein, für eine kurze Zeit Einlagen und spezielle Schuhe zu verwenden. Was dabei besonders sinnvoll ist, erfährst du auf der Seite "Fersensporn Therapie: Einlagen und Schuhe".

Literaturangaben

[1]      L. Martin u. a., „Heel Pain—Plantar Fasciitis: Revision 2014“, Journal of Orthopaedic & Sports Physical Therapy, Bd. 44, Nr. 11, S. A1–A33, Nov. 2014.


Du hast Fragen zu den hier eingestellten Inhalten? Anregungen? Dann kontaktiere mich gerne!